Absolut Beginner

am Sonntag war ich zum zweiten Mal bei Jivamukti Yoga in München:

Zum Workshop „Absolut Beginner mit Michi“
diesmal in Begleitung von Astrid und Roswitha.

Da mich auch die Philosophie von Jivamukti Yoga interessierte, haben wir uns zu 3. auf den Weg gemacht, das Loft ist auch mit der S- und U-Bahn gut zu erreichen und wieder wurden wir offen und herzlich empfangen.
Trotz des schönen Wetters war der grosse Raum sehr gut belegt, ja schon fast zu voll, das hätte ich nicht gedacht. Menschen jeder Altersgruppe, von ganz Jung bis Ergraut alles dabei, echt toll wie Yoga anscheinend inzwischen die breite Masse anzieht!

Ob der Workshop allerdings auch für alle Altersgruppen so geeignet war, bin ich mir nicht sicher – uns persönlich hat es sehr gut gefallen, doch wir üben ja auch schon ein Weilchen Yoga. Es waren 2,5 Std. Yoga Unterricht, von unserem Lehrer Michi mit einer wunderbaren warmen Stimme angeleitet.

Angefangen mit dynamischen Aufwärm-übungen ging es quer durch das Yoga 1×1, Rückbeugen, Vorwärtsbeugen und vor allem der „nach unten schauende Hund“ als immer wiederkehrende Haltung. Es wurden auch 3 Partnerübungen gemacht, von denen ich zumindest die „Brücke“ selbst nicht unbedingt in einem Anfängerkurs lehren würde, doch durch die Hilfestellung (festhalten an den Fesseln des Partners) gab es auch für uns noch Aha! Erlebnisse.

Verschwitzt und zufrieden planen wir schon unseren nächsten Besuch, diesmal in einem normalen Kurs bei Jivamukti Yoga.
Persönlich fand ich es etwas schade, dass die 2 1/2 Std. nur praktisch ausgerichtet waren, über die Philohophie habe ich leider nichts erfahren und ich hätte gerne mehr Mantra gesungen, wobei mir schon klar ist, dass absolute Yoga-Anfänger damit in der Regel leicht überfordert und womöglich auch abgeschreckt sind.

Namasté


Kommentar schreiben